Bautagebuch “Villa Marienborn”. Wir bauen eine Stadtvilla.

Wir bau(t)en mit ARTOS HAUS auf einem 646 m² Traum-Grundstück eine weiße Stadtvilla mit Luft-Wärmepumpe, etc…

Bautagebuch “Villa Marienborn”. Wir bauen eine Stadtvilla. header image 2

Bautrocknung durch Einsatz von Bautrockner

Juni 18th, 2009 · Immer aktuell

Mein Tipp: Toller Onlineshop für Designerleuchten:
Exklusive Markenleuchten | Leuchtenland.com

Ab 17.4.2009 wurde in unserem Haus die unterstützende Bautrocknung durch den Einsatz zwei professioneller Bautrockner gestartet. Diese werden grundsätzlich empfohlen, um den Bau für die Folgearbeiten (Fliesen, Maler- und Verputzarbeiten etc.) gut, schnell und eben vollständig trocken zu bekommen. Dadurch erfolgt eine Reduzierung der Luftfeuchtigkeit auf ca. 35 – 40%.

Bei uns kommen waren seit 17.4.2009 für etwa fünfi Wochen im 24h-Einsatz:
2 Stck. Kondensattrockner (max. 45 Liter/Tag, 400 cbm/h)
Die Positionierung erfolgt in den einzelnen Etagen.  Die Feuchtigkeit wird in Auffangbehältern gesammelt, welche  wir seit 17.4. täglich mind. 2x entleeren müssen. 

Um ein noch besseres Ergebnis zu erhalten, haben wir uns zusätzlich entschieden für zwei Trocknungsgebläse (bis max. 4.500 cbm/h) zur besseren Luftumwälzung in den einzelnen Etagen und zum direkten Anströmen der Estrich- und Wandputzoberflächen. Denn je höher die Strömungsgeschwindigkeit der Luft an der Materialoberfläche, desto effektiver die Trocknung, sagt Jörg Ruf von der Bautrockner-Verleihfirma.

   

Die Kosten solcher Bautrockner übernimmt übrigens immer der Bauherr.
Allerdings spart man durch die Neubautrocknung viel Geld und Zeit. Denn bedingt durch eine durchschnittliche Luftfeuchtigkeit zwischen 70% und 80% in Deutschland ist es schwierig abzuschätzen, wann  ohne den Einsatz von Bautrocknern ein Bauteil den notwendigen Trocknungsgrad erreicht hat und bedenkenlos zur Weiterbearbeitung freigegeben werden kann.
Generell liegt die Trocknungszeit für Putz und Estrich heutzutage bei mind. 6 – 8 Wochen. Dies bedeutet, dass nach dem Einbringen von Innenputz und Estrich die Folgehandwerker 6 – 8 Wochen warten müssen, bis sie die nachfolgenden Arbeiten beginnen können. Die „Wartezeit“ kann somit durch den gezielten Einsatz von Trocknungstechnik erheblich verkürzt werden. Durch das Aufstellen von Kondensattrocknern und Gebläsen reduziert man die Trocknungszeit um bis zu 50% gegenüber der natürlichen Trocknungszeit. Des weiteren amortisieren sich die Kosten für die Trocknung innerhalb der ersten anderthalb bis zwei Jahre durch das Einsparen von Heizkosten. Denn nur trockene Bauteile bringen die geforderte Wärmedämmung.

Bei uns werden die Bautrockner durch die Fa. Ruf angeliefert, aufgestellt und nach dem Einsatz auch wieder abgeholt.


Fazit "Bautrockner"

In jedem Fall mehr als empfehlenswert, um die Restfeuchte aus dem Haus  herauszubekommen. Bei nur normalem Lüften würde es Jahre dauern. Bei uns waren insgesamt 3 Monate lang zwei Bautrockner im Einsatz. Die Kosten haben sich gelohnt.

 

Mein Tipp: Toller Onlineshop für Designerleuchten:
Exklusive Markenleuchten | Leuchtenland.com


Seite bookmarken/empfehlen:


Tags: Bautagebuch



Zur Startseite vom Bautagebuch "Villa Marienborn"