Bautagebuch “Villa Marienborn”. Wir bauen eine Stadtvilla.

Wir bau(t)en mit ARTOS HAUS auf einem 646 m² Traum-Grundstück eine weiße Stadtvilla mit Luft-Wärmepumpe, etc…

Bautagebuch “Villa Marienborn”. Wir bauen eine Stadtvilla. header image 3

Tipps rund um Licht, Leuchten und Elektro

Schon in der Planungsphase des neuen Hauses muss und sollte man sich auch zum Thema Licht, Leuchten und Elektro - aber auch Solarenergie zum Energie sparen - Gedanken machen.
Einige wichtige Tipps bei der Planung habe ich aus meinen eigenen Erfahrungen beim Hausbau zusammengestellt.

Elektroplanung:

  • Wo sind überall am Haus und im Garten Außenleuchten geplant?
     
  • Aussensteckdosen geplant? Wichtig: Diese müssen von innen abschaltbar sein, um es dem Einbrecher nicht zu leicht zu machen. Aber auch die Frage stellt sich in der Elektro Planung, wo nutzen Sie später z.b. einen Elektrogrill, einen Brunnen oder Heizstrahler im Winter… - lieber eine Außensteckdose mehr planen

Licht und Leuchten:

  • Innenbeleuchtung: Auch hier muß für jeden Raum individuell bereits in der Planungsphase mit dem Architekten besprochen werden, wo überall Decken oder Wandlampen angebracht werden sollen. Mit der richtigen Beleuchtung wird Ihr Zuhause erst richtig gemütlich.
    Auch eine indirekte (LED) Deckenbeleuchtung kann ein Eyecatcher im Wohn oder Schlafbereich werden.
    Hinter dem Fernseher sind indirekte Lichtquellen auch eine gute Ergänzung - auch hierfür Steckdose nicht vergessen.

    Exklusive Markenleuchten | Leuchtenland.com

    Esstisch: Über dem Esstisch in Küche, Ess- oder Wohnzimmer werden gerne Pendelleuchten eingesetzt. Der Abstand zwischen Tischplatte und Unterkante der Pendelleuchte sollte etwa 60 Zentimeter betragen: So ist Augenkontakt möglich und niemand wird geblendet. Auch an die richtige Position der Lampe über dem Esstisch sollte rechtzeitig für die Kabelverlegung in der Decke nachgedacht werden.

    Treppenbeleuchtung: Flure beziehungsweise Dielen und Treppenhäuser sollten schon alleine aus Sicherheitsgründen mit Orientierungslicht  ausgestattet sein, insbesondere an Treppen. Dafür eignen sich kleinere Leuchten mit langlebiger und somit nahezu wartungsfreier LED-Technik. Zur Abrundung macht Akzentbeleuchtung (z.b. Halogen Niedervolt oder LED Warmlicht) auf einzelne Regale oder Bilder bereits den Eingangsbereich zu einem echten Wohnraum.

    Stromfressende Glühbirnen und Energiesparlampen haben LEDs längst hoffähig gemacht. Dabei ist LED-Technik nicht nur ökologisch, sondern ermöglicht auch ein völlig neues Licht- und Leuchtendesign.
     

  • Elektro: An Steckdosen im und am Haus sollte man ganz sicher nicht sparen, um sich später die zahlreichen 3er, 5er Verlängerungssteckdosen zu ersparen. Denken Sie auch an Steckdosen in der Wand, wo später der Flachbild Fernseher hin soll. Wenn Sie dann auch noch an eine Antennensteckdose (egal ob DVB-T, SAT o.a.) denken, störern später im neuen Haus keine hässlichen Kabelkanäle den Weg zum Fernseher an der Wand…

Planungstipp Solarenergie:

Egal ob Neu- oder Altbau, mit Sonnenwärme lässt sich auch eine Menge Energie sparen. Denn mit der Sonne lässt sich eine Menge Geld sparen. In vielen Bundesländern wird Solarenergie als einmaligem Zuschuss oder zinsgünstigem Darlehen gefördert.

Mein Tipp: OBI Ratgeber Leuchten, Elektro, Solarenergie:

Bei meinem Hausbauabenteuer habe ich auch viele wertvolle Tipps zu den Themen Licht, LeuchtenElektro und Solarenergie bei den Ratgebern von OBI gefunden.

OBI Ratgeber und Tipps rund um Leuchten und Elektro

 

Text/Gestaltung: Bautagebuch Villa Marienborn

Seite bookmarken/empfehlen: